Historie

30. Triathlon in Schwerin

Fast auf den Tag genau findet am 01.07.2018 der 30. Triathlon in Schwerin statt. Am 22.07.1989 wurde die erste "bezirksoffene Triathlonveranstaltung" in Godern am Pinnower See ausgetragen. Organisiert wurde der Triathlon für Jedermann mit 400m Schwimmen, 20km Radfahren und 10km Laufen vom GST Kreisvorstand Schwerin-Land und der SVZ Sportredaktion. Verantwortlich waren Andreas Zapf (heute Bürgermeister von Pinnow) und Klaus Schimmagk. In Godern trafen sich am Triathlon Interessierte aus Schwerin und Umgebung zum ersten mal in einem Wettkampf vor Ort.

Schnell machte der Wunsch die Runde, eine Interessenvertretung zu schaffen. Noch im September 1989 gab es die erste Gesprächsrunde für die Vereinsgründung der SG Godern, 1. Triathlonverein Schwerins am 17.10.1989.

Von da an leiteten die Triathleten aus Schwerin die Geschicke des Triathlonsportes in der Landeshauptstadt selbst. Im Juni 1990 erfolgte die Umbenennung des Vereins in Tri-Sport Schwerin.

Die erste Veranstaltung des jungen Vereins war der Osterduathlon 1990. Es folgte der unter dem Namen "Triathlon - Godern Nordpokal" erstmals so bezeichnete Kurztriathlon 1990. Der Name "Nordpokal" begleitet den Verein bis heute. Bereits im Folgejahr 1991 war der Nordpokal Landesmeisterschaft des Triathlonverbandes MV. Im gleichen Jahr 1991 begann eine intensive Vorbereitung einer Ultratriathlonveranstaltung mit den Strecken 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und dem Marathonlauf. Mit dem Namen "Schloßtriathlon" sollte der Triathlon in Schwerin mit "der" Sehenswürdigkeit unserer Stadt, dem Schloß, verbunden werden. Am 8.8.1992 fand erstmalig im Norden der "Schwäbisch Hall Schloßtriathlon" - Isenfru / Isenmann als Norddeutsche Meisterschaft in Schwerin statt. Damit gelang dem Tri-Sport Schwerin der Umzug von Godern nach Schwerin und die feste Einbindung des Namens Schloßtriathlon in den Wettkampfkalender. Als Höhepunkt in der Geschichte des Schloßtriathlons gilt sicher die 1995 durchgeführte Deutsche Meisterschaft im Langtriathlon. Eingebunden in die 1000 Jahrfeier Mecklenburgs fand der Schloßtriathlon erstmalig direkt am Schloß und der Marstallhalbinsel statt. Es waren die ersten Deutschen Meisterschaften im Triathlon in den Neuen Bundesländern. Nach 1995 konnte der Veranstaltungsort Schloß nicht direkt wieder genutzt werden. Der Zippendorfer Strand war bis 2008 Austragungsort vieler Triathlonveranstaltungen. Mit der Planung und der Durchführung der Bugs 2009 schaffte es der Verein wieder, das Schloß und den Marstall direkt als Austragungsort zu nutzen. Damit Jährt sich die Rückkehr zum Schloß zum 10. Mal und trägt dazu bei, stolz von unserem "Schloßtriathlon" zu sprechen.